Auf dieser Seite werden die sich ständig weiterentwickelnde Bilderkennungstechnologie von FUJIFILM und die leistungsstarke KI-Diagnoseunterstützung vorgestellt, die durch die Bilderkennungs- und Deep-Learning-Technologie von FUJIFILM unterstützt wird.

Technologie

FUJIFILM wendet seine Bildverarbeitungstechnologien an, die seit mehr als 80 Jahren vom Unternehmen für den medizinischen Bereich entwickelt wurden. Diese dienen die Diagnose durch medizinisches Personal zu unterstützen. Seit 30 Jahren befassen wir uns mit maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz (KI). Erste KI-gestützte Bildverarbeitungstechnologien (z.B. Dynamic Visualization II) sind bei unserer radiologischen Bildgebung bereits seit einigen Jahren im Einsatz. Was mit der Bildintelligenz in der Radiologie begann wird nun in umfassenden KI-Tools zusammengefasst, die zudem den Workflow unterstützen und die Verarbeitung und Auswertung der steigenden Zahl an Studien optimieren werden. Inzwischen werden unsere KI-Tools bereits in der Praxis eingesetzt.

Die vier Stärken der Bildverarbeitungs-KI-Technologien von FUJIFILM "REiLI" lauten:

Bildverbesserung

  • Wir entwickeln Technologien, die eine höhere Bildqualität bei geringerer Strahlendosis ermöglichen und die ursprüngliche Textur in stark entrauschten Bildern erhalten, um ein optimales Bild sowohl für die Diagnose als auch für die KI zu liefern.

Anatomie Segmentierung

  • KI-Technologien zur genauen und konsistenten Extraktion von Organ- und Teilorganregionen, unabhängig von Abweichungen aufgrund individueller Variationen, Krankheiten und Bildgebungsbedingungen.

Erkennung/Diagnose

  • KI-Technologien zur automatischen Erkennung und Quantifizierung verdächtiger Läsionen auf medizinischen Bildern.

Workflow Support

  • KI-Technologien zur Nutzung der Ergebnisse von Anatomie-Segmentierungs- und CAD-Algorithmen in verschiedenen Anwendungen, um den Arbeitsablauf zu optimieren.